Datenschutzerklärung

Inhaltsverzeichnis

  1. Hinweis zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Fortbildungen und Veranstaltungen KOMMA
  2. Verwendete Begrifflichkeiten
  3. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte
  4. Verarbeitungszweck und Art der verarbeiteten Daten
  5. Betroffenenrechte
  6. Datenübertragung
  7. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

1. Hinweise zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Fortbildungen und Veranstaltungen von KOMMA

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Ausbildungszentrum für Verwaltung mit seinen Einrichtungen ein besonderes Anliegen. Daher werden personenbezogene Daten von uns unter Beachtung der DSGVO, des LDSG Schleswig-Holstein sowie weiterer ggf. anwendbarer Datenschutzvorschriften nur im notwendigen Umfang verarbeitet.

Das Kompetenzzentrum für Verwaltungs-Management (KOMMA) ist als Teil des Ausbildungszentrums für Verwaltung (AZV) eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Mit der folgenden Datenschutzerklärung Informieren wir Sie als Kundin/Kunde oder Betroffene/n, z. B. Bevollmächtigte/r, Interessent/in an unseren Seminaren und Dienstleistungen über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten im Rahmen von Fortbildungen und Veranstaltungen bei KOMMA.

2. Verwendete Begrifflichkeiten

"Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die sich direkt oder indirekt zu einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten oder zu einer Online-Kennung (zum Beispiel Cookies) zuordnen lässt. Des Weiteren kann sie anhand von Merkmalen identifiziert werden, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
„Verarbeitung" ist jeder mit beziehungsweise ohne Hilfe von automatisierten Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.
Als „Verantwortlicher" wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

3. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Ausbildungszentrum für Verwaltung
Rehmkamp 10
24161 Altenholz
E-Mail: zentrale@azv-sh.de

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation:

Renate Holzer
Rehmkamp 10
24161 Altenholz
E-Mail: datenschutz@azv-sh.de

Bei Unstimmigkeiten können Sie sich jederzeit mit einer Beschwerde an unsere Aufsichtsbehörde wenden:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98
24103 Kiel
Tel.: 0431 988-1200
Fax.: 0431 988-1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
Internet: www.datenschutzzentrum.de

4. Verarbeitungszweck und Art der verarbeiteten Daten

Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt, erfasst und verarbeitet werden, ist abhängig davon, für welche Aufgaben wir diese benötigen.

Im Zuge des Managements von Fortbildungsveranstaltungen verarbeiten wir verpflichtend folgende Daten:

Darüber hinaus verarbeiten wir ggf. folgende freiwillige Angaben auf Grundlage Ihrer Einwilligung:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Behörde/Firma:

Wir verarbeiten Ihre Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen:

Soweit Sie Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung sind, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. e i. V. m § 3 Abs. 2 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) und § 9 Abs. 2 Ausbildungszentrumsgesetz (AZG).

Falls Sie mit uns einen Vertrag schließen oder schließen möchten, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 (1) b DSGVO.
Wenn Sie darüber hinaus in die Datenverarbeitung einwilligen, z.B. bei freiwilligen Angaben, aber auch bei Fotos und Videoaufnahmen, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. Buchst. a DSGVO.

Im Einzelfall verarbeiten wir Daten gemäß Art. 9 Abs. 2 Buchst. f, z.B. bei Abmeldung bei nachgewiesener AU, und Art. 9 Abs. 2 Buchst. a, z. B. zur Leistung von Verpflegung oder Unterkunft bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Wer bekommt meine Daten?

Diejenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei KOMMA, die diese Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Soweit wir uns zur Seminardurchführung Dritter bedienen, erhalten diese nur die personenbezogenen Daten, die für die Auftragsdatenverarbeitung i.S.d. Art. 28 DSGVO erforderlich sind.

Dies können insbesondere Dozentinnen und Dozenten sein, sowie von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen in den Bereichen Seminarmanagement, IT-Dienstleistung, Druckdienstleistung, Telekommunikation, Beratung und Vertrieb und Verpflegung und Unterbringung.

Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der EU ist nicht vorgesehen.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht.

5. Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unserer Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

6. Datenübertragung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei einer Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Sofern innerhalb dieses Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens der Nutzerin/des Nutzers auf freiwilliger Basis. Bei Buchungen im Internet werden persönliche Nutzerdaten nur soweit gesammelt, wie dieses für administrative Zwecke erforderlich ist. KOMMA behandelt diese Daten nach den strengen Regeln der geltenden deutschen Datenschutzbestimmungen.

Bei jedem Zugriff einer Nutzerin/eines Nutzers auf eine Seite aus dem Angebot von KOMMA und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Diese Daten sind nicht personenbezogen; wir können also nicht nachvollziehen, welche/r Nutzer/in welche Daten abgerufen hat.
Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

Nicht gespeichert wird die IP-Adresse des Rechners, von dem die Anfrage abgeschickt wurde. Personenbezogene Nutzungsprofile können daher nicht gebildet werden.
Die gespeicherten Daten werden nur zu statistischen Zwecken von KOMMA ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Diese Seite verwendet keine Cookies. Ebenso wenig werden andere Techniken verwendet, die dazu dienen, das Zugriffsverhalten der Nutzerinnen und Nutzer nachvollziehen zu können.

Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

7. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.